Kirchenchor "St. Ulrich" Oberschöneberg


Die Geschichte des Oberschöneberger Kirchenchors

Mit Sicherheit kann gesagt werden, dass es schon im letzten Jahrhundert und wahrscheinlich in den Jahrhunderten zuvor in Oberschöneberg einen beachtlichen Kirchenchor gab, durch den sogar Orchestermessen zur Aufführung gebracht wurden. So kaufte die Pfarrei für den Chor zwischen 1855 und 1858 Hörner, Geigen und Trompeten. Was Jahrhunderte zuvor seinen Anfang genommen hatte, wurde bis in unsere Zeit fortgesetzt, der Kirchenchor gehört eindeutig zu den kulturtragenden Vereinen Oberschönebergs. Seine Aufgabe erschöpfte sich nicht nur in der musikalischen Gestaltung von Gottesdiensten, der Kirchenchor kam auch zum Einsatz bei Vereinsfesten, Gemeindeveranstaltungen (Kriegerehrung am Denkmal), Seniorennachmittagen und bot sogar bei Jubiläen Ständchen für ehrenwerte Bürger dar.

Der Kirchenchor wurde früher stets vom Lehrer geleitet, der auch gleichzeitig Organist war, nachdem für die Lehrerbildung Voraussetzung war, dass jeder Lehrer die Orgel spielen konnte. Im 20. und 21. Jahrhundert wurde der Kirchenchor geleitet von:

1903-1922    Johann Arsan
1922-1926    Rupert Biber
1928-1934    Urban Mayer
1934-1940    Arnulf Lederle
1940-1947    Mina Reif
1947-1954    Leonhard Stöckle
1954-1963    Johann Baumann
1964-1994    Max Reiter
1994-1998    Dr. Christoph Reiter
2004-2012    Christian Fieber
seit 2012       Martina Fahrner

Derzeit zählt der Chor beachtliche knapp 25 Mitglieder.

Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich willkommen!

Die Probe findet jeden zweiten Dienstag um 20:00 Uhr in der alten Schule in Oberschöneberg statt.


Chorleiterin:
Martina Fahrner
Oberschöneberg




zurück